Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos >

Bewerbungsbogen für das Qualitätssiegel

Mit diesem Formular bewerbt ihr euch um das Qualitätssiegel KLASSE UNTERNEHMEN des Fachnetzwerks Schülerfirmen der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS). Bitte füllt das Formular online aus und beachtet, dass alle mit einem * gekennzeichneten Felder Pflichtangaben sind. Euch erwarten insgesamt 30 Fragen und ihr habt die Möglichkeit, eure Eingaben zwischenzuspeichern.

Wenn ihr das Icon i anklickt, erhaltet ihr zusätzlich Hinweise und Tipps für eure tägliche Schülerfirmenarbeit!

Bevor ihr beginnt: Mit dem Absenden eurer Bewerbung speichern wir Daten über euch, die wir benötigen, um mit euch in Kontakt zu treten. Welche Daten genau das sind und was für Rechte ihr z. B. in Bezug auf die Löschung der Daten habt, könnt ihr in unserer Datenschutzerklärung nachlesen.

Die Teilnahmeinformationen zum Wettbewerb findet ihr hier.

Anschließend könnt ihr euch noch um einen der Sonderpreise für besonderes Engagement bewerben. Diese werden unabhängig vom Qualitätssiegel vergeben.

Achtung: Wenn ihr das Formular bereits zwischengespeichert habt, kommt ihr hier zum Login, um weiterzuarbeiten.

  • 1. Allgemeines
  • 2. Organisation
  • 3. Buchhaltung
  • 4. Team
  • 5. Marketing
  • 6. Angebote
  • 7. Besonderes Engagement
  • 8. Versenden

1. Allgemeines

Angaben zur Schülerfirma
Ansprechpartnerin/ Ansprechpartner
Kontakt der erwachsenen Begleitperson

Bitte gebt an, wer als erwachsene Begleitperson für euch zuständig ist und wie diese Person am besten erreicht werden kann. Die DKJS kontaktiert die angegebene Begleitperson dann per Email, um zu erfragen, ob wir die Kontaktdaten speichern dürfen. Erinnert eure Begleitperson gerne daran, das über den Link in der Email zu bestätigen! Eure Bewerbung ist von der Einwilligung allerdings nicht abhängig. Ihr könnt also in jedem Fall am Siegelwettbewerb teilnehmen – auch wenn eure Begleitperson nicht mitwirken möchte.

Eure Schülerfirma

Klassenstufe

Geschlecht

2. Organisation

Alles in Ordnung: Struktur und Organisation der Schülerfirma

Wusstet ihr schon: Mit Word, Power Point oder Prezi könnt ihr ganz einfach ein Organigramm erstellen!

3. Unsere Schülerfirma orientiert sich an folgender Rechtsform:

Falls ihr mal nicht vor Ort seid, könnt ihr euch auch mit Skype, appear.in oder Jitsi per Video zu eurer Teamsitzung zuschalten.

Übrigens: Mithilfe von canvanizer könnt ihr online ein Business Model Canvas erstellen.

Nutzt ihr bereits einen zentralen Speicherort für eure gemeinsamen Dokumente, auf den ihr alle zugreifen könnt (z.B. eine cloud)?

Je nachdem, welches Werkzeug ihr benutzt, solltet ihr euch über die jeweiligen Datenschutzbestimmungen informieren.

3. Buchhaltung

Die Finanzen im Blick: Eure Buchhaltung

Hinweis: Ein guter Geschäftsbericht enthält einen Kurzbericht aller Abteilungen, den Jahresgewinn und die Jahresbilanz, eine Auskunft über die Kooperation mit Partnerinnen und Partnern, sowie über die Öffentlichkeitsarbeit und die Vorhaben für das neue Geschäftsjahr.

Es gibt viele Möglichkeiten, ein Kassenbuch digital zu führen (z. B. bei Excel). Das spart Zeit und verschafft euch einen besseren Überblick!

Bevor ihr ein Konto eröffnet, solltet ihr euch darüber informieren, wie die Bank eurer Wahl euer Geld reinvestiert.

4. Team

Ein tolles Team: Eure Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
17. Wie wir miteinander arbeiten:

Auf verschiedenen Plattformen könnt ihr euch mithilfe von Online-Kursen kostenlos fortbilden (z.B. oncampus oder openHPI).

18. Wir gewinnen neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, indem wir
19. Wir nutzen folgende digitale Tools (z.B. Signal, Slack, Telegram) für unsere Kommunikation untereinander:

5. Marketing

Sagt es allen: Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

Steht euch euer Logo auch digital zur Verfügung? Dies ermöglicht euch eine einfache und schnellere Nutzung, wenn ihr zum Beispiel Rechnungen schreibt oder Flyer druckt.

Übrigens: Sobald ihr eine Website betreibt, benötigt ihr eine Datenschutzerklärung.

Denkt daran, dass ihr euch gut über die Bildrechte informieren müsst, wenn ihr Fotos und Videos auf Social-Media-Kanälen postet!

6. Angebote

Gut wirtschaften: Produktionsweise und Angebote

7. Besonderes Engagement

Das macht uns besonders …

Ihr habt alle Fragen zum Qualitätssiegel beantwortet. Nun könnt ihr euch hier noch in einer der Sonderkategorien für besonderes Engagement bewerben.

Was macht eure Schülerfirma zu einer besonderen Schülerfirma? Worauf legt ihr viel Wert und in welchen Bereich investiert ihr viel Zeit und Arbeit? Auf was seid ihr stolz?
Hier habt ihr die Möglichkeit, das Außergewöhnliche an eurer Schülerfirma zu beschreiben. Dafür steht euch das untere Textfeld zur Verfügung. Außerdem könnt ihr Materialien hochladen (z. B. ein Video, Zeitungsartikel, Fotos, die maximale Dateigröße ist dabei jeweils 5 MB). Bitte entscheidet euch für einen Bereich und kreuzt diesen an!

Hilft eure Geschäftsidee einer bestimmten Personengruppe oder spendet ihr einen Teil eures Gewinns an soziale Projekte? Oder hat eure Schülerfirma einen bestimmten sozialen Zweck? Dann bewerbt euch für den Preis in der Kategorie Soziales Engagement!

Habt ihr eine Vereinbarung mit einem außerschulischen Partner zur Zusammenarbeit (z. B. mit einem Unternehmen oder einer Hochschule)? Wie gestaltet ihr eure Zusammenarbeit? Erzählt uns von eurer Kooperation und bewerbt euch für den Preis in der Kategorie Kooperation!

Wollt ihr mit eurer Geschäftsidee ein ökologisches Problem angehen? Legt ihr besonders viel Wert auf die Wiederverwertung von Produkten (z. B. Upcycling oder Recycling) oder dass eure Produkte besonders langlebig sind? Dann bewerbt euch für den Preis in der Kategorie Nachhaltigkeit!

Habt ihr euch mit digitalen Technologien praktisch auseinandergesetzt (beispielsweise, indem ihr mit einem 3D-Drucker arbeitet, an einem Workshop zum Programmieren teilgenommen habt oder eine eigene App entwickelt)? Sind eure Produkte oder Dienstleistungen digital? Habt ihr eine Fortbildung zum Datenschutz besucht? Dann bewerbt euch für den Preis in der Kategorie Digitalisierung!

Ist eure Geschäftsidee eine kreative und neuartige Lösung für ein Problem? Erneuert ihr regelmäßig eure Arbeitsprozesse? Beschreibt eure Innovationen und bewerbt euch für den Preis in der Kategorie Innovation!

Was macht euer Team zu einem besonderen Team? Wechselt ihr einmal im Monat den Arbeitsplatz, sodass jeder und jede Mitarbeitende alle Arbeitsplätze kennt? Habt ihr eine besondere Form der Kommunikation oder der Entscheidungsfindung? Oder seid ihr ein besonders diverses Team? Dann bewerbt euch für den Preis in der Kategorie Teamwork!

Bitte überprüft alle Eingaben. Wenn alles korrekt ist, könnt ihr auf "Speichern" klicken.

Print

News

Fortbildung Schülerfirmen im Unterricht

”Lust auf Schülerfirma – aber wie?!” - Fortbildung für pädagogische Begleitpersonen in Berlin

Die Koordinierungsstelle für Schülerfirmen in Berlin bietet am 31. Oktober die Fortbildung “Lust auf Schülerfirma – aber wie?!“ an. Sie richtet sich an pädagogische Begleitpersonen von Schülerfirmen ohne Vorkenntnisse.

Weiterlesen …

Fachnetzwerk-Termine 2019

Spannende Veranstaltungen im neuen Schuljahr

Auch im Schuljahr 2019/20 stehen in unseren Beratungsstellen in Thüringen, Berlin, Sachsen-Anhalt und Brandenburg jede Menge interessante Veranstaltungen für Schülerfirmen und pädagogische Begleitpersonen an.

Weiterlesen …

Fellows von Teach First erleben im Workshop die Methode Schülerfirma selbst.
© DKJS

Fachnetzwerk präsentiert Methode Schülerfirmen bei Teach-First-Sommerakademie

Teach First vermittelt sogenannte Fellows an Brennpunktschulen. Die Methode Schülerfirma soll dort als mögliches Projekt für Schülerinnen und Schüler etabliert werden. Vertreterinnen des Fachnetzwerks waren eingeladen, sie vorzustellen.

Weiterlesen …

Beratung vor Ort

Das Fachnetzwerk Schülerfirmen arbeitet derzeit mit regionalen Service- und Koordinierungsstellen in fünf Bundesländern zusammen.

Unterrichtsmaterialien

Unterrichtsmaterialien für
Lehrerinnen, Lehrer und alle,
die Schülerunternehmen begleiten

Qualitätssiegel

Auszeichnung von Schülerfirmen nach den Qualitätskriterien des Fachnetzwerks Schülerfirmen

Fähigkeiten erkennen und Kompetenzen erwerben

Viele Schülerinnen und Schüler finden keinen Ausbildungsplatz oder brechen vorzeitig Studium und Lehre ab, während Unternehmen dringend geeignete Auszubildende sowie Fachkräfte suchen.

Wirtschaft begreifbar machen

Wie funktioniert Wirtschaft? Was ist Buchhaltung? Welche Rechte habe ich als Verbraucher? Erst, wenn junge Menschen Zusammenhänge in der Wirtschafts- und Arbeitswelt verstehen, können sie zu mündigen Bürgern – und Konsumenten – heranwachsen.

Nachhaltig ökologisch, sozial und ökonomisch wirtschaften

Nachhaltigkeit ist in der Bildungsdebatte ein relevanter Faktor geworden:
Wie kann etwas auf Dauer wirksam, nutzbar und nützlich sein, ohne dass sich seine Ressourcen verbrauchen?

Kreativität, Innovation und selbstständiges Denken und Handeln fördern

„Unternehmerisches Denken und Handeln“ – diese Kompetenzen beziehen sich nicht nur auf Unternehmensgründungen oder -führung.

Gemeinsam lernen – individuell lernen

In Schule und Ausbildung spielt neben der Vermittlung von Fachwissen das Entwickeln von Orientierungskompetenzen, selbstverantwortlichem Handeln, Selbstvertrauen und das Entwickeln realistischer Zukunftsperspektiven längst eine entscheidende Rolle.

Von guter Zusammenarbeit profitieren

In Schule und Ausbildung spielt neben der Vermittlung von Fachwissen das Entwickeln von Orientierungskompetenzen, selbstverantwortlichem Handeln, Selbstvertrauen und das Entwickeln realistischer Zukunftsperspektiven längst eine entscheidende Rolle.

Von der App bis zur Solaranlage – MINT ganz praxisnah

Warum eignet sich Honig gut als Bestandteil für Lippenbalsam? Wie funktioniert eine Solarzelle? Wie lässt sich Kunststoff am besten recyceln? Biologie, Chemie, Physik, Informatik und Mathematik bilden wichtige Grundlagen in der heutigen Unternehmenslandschaft, zunehmend neue Berufe entstehen und entsprechende Fachkräfte werden dringend gesucht.

Neue Lernräume entdecken

Digitale Medien und Werkzeuge sind für Jugendliche längst selbstverständlich. Auf unterschiedlichen ‚mobile devices‘ (mobile Endgeräte) kommunizieren sie mit Freunden, schauen Videos und Fotos an und laden diese hoch, hören Musik, lernen Mathe mit Tutorials bei Youtube oder beschaffen sich Informationen.