Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos >

Lessons Learned: Ein Rückblick auf #SchülerfirmenDigital

Nach drei spannenden und lehrreichen Jahren ist unser Pilotprojekt #SchülerfirmenDigital beendet. In dieser Zeit haben unsere Beratungsstellen 27 Schüler:innenfirmen begleitet, die sich in den Themenbereichen „Digitale Teamkommunikation”, „Kund:innenbeziehung”, „Produkte und Dienstleistungen” und „Produktionsweise” digital weiterentwickelt haben.

Dabei waren alle Beteiligten fast die gesamte Projektlaufzeit lang mit besonderen pandemiebedingten Herausforderungen wie Schulschließungen und Home Schooling konfrontiert. Aber auch über das Pilotprojekt hinaus gab es viele Schüler:innenfirmen, die weitergearbeitet und den Umständen mit Kreativität und Anpassungsfähigkeit begegnet sind. So haben sich insgesamt 80 Schüler:innenfirmen mit tollen Ideen auf unser Qualitätssiegel 2020 Spezial beworben.

Als Reaktion auf die Pandemiesituation haben wir unser Beratungs- und Austauschangebot teilweise um Onlineformate erweitert. Dennoch: die allermeisten Schüler:innen und Lehrkräfte teilten uns mit, dass sie weiterhin den persönlichen Kontakt bevorzugen. Unser frei zur Verfügung gestelltes Material sowie die persönliche Betreuung durch unsere regionalen Beratungsstellen vor Ort konnte die Lehrkräfte zusätzlich entlasten und viele Fragen und Bedenken zu Problemfeldern wie Datenschutz und Finanzierung ausräumen.

Im Rückblick auf das Projekt berichteten uns dann auch alle beteiligten Lehrkräfte und Schüler:innen, dass sie sich nach ihrer Teilnahme am Programm besser auf die Zukunft vorbereitet fühlten als vorher. Von den Ergebnissen des Projekts sollen zukünftig alle profitieren, denn bald erscheint unsere digitale Toolbox “KLASSE ZUKUNFT”, auf der sich Schüler:innenfirmen mit ihren Lehrkräften zum Digitalisierungsprozess Tipps und Inspirationen holen können.

Zurück

Print

News

© DKJS / Matthias Eimer

Müssen Schülerfirmen bald Steuern zahlen?

Ab dem 1. Januar 2023 tritt eine EU-Richtlinie in Kraft, die Bund, Länder und Kommunen dazu verpflichtet, für einige Leistungen Umsatzsteuer abzuführen. Wie werden Schülerfirmen von dieser bevorstehenden Neuregelung betroffen sein?

Weiterlesen …

© DKJS / Dominik Berton

Großer Andrang auf der 10. FEZ-Schülerfirmenmesse

Letzte Woche fand zum zehnten Mal die FEZ-Schülerfirmenmesse in der Berliner Wuhlheide statt - und auch das Fachnetzwerk war wieder vor Ort!

Weiterlesen …

Kooperation mit dem Kölner Netzwerk Schülerfirmen

Das Fachnetzwerk Schülerfirmen und das Kölner Netzwerk Schülerfirmen unterzeichnen einen Kooperationsvertrag im Historischen Rathaus zu Köln.

Weiterlesen …

Beratung vor Ort

Das Fachnetzwerk Schülerfirmen arbeitet derzeit mit regionalen Service- und Koordinierungsstellen in fünf Bundesländern zusammen.

Unterrichtsmaterialien

Unterrichtsmaterialien für
Lehrerinnen, Lehrer und alle,
die Schülerunternehmen begleiten

Qualitätssiegel

Auszeichnung von Schülerfirmen nach den Qualitätskriterien des Fachnetzwerks Schülerfirmen

Fähigkeiten erkennen und Kompetenzen erwerben

Viele Schülerinnen und Schüler finden keinen Ausbildungsplatz oder brechen vorzeitig Studium und Lehre ab, während Unternehmen dringend geeignete Auszubildende sowie Fachkräfte suchen.

Wirtschaft begreifbar machen

Wie funktioniert Wirtschaft? Was ist Buchhaltung? Welche Rechte habe ich als Verbraucher? Erst, wenn junge Menschen Zusammenhänge in der Wirtschafts- und Arbeitswelt verstehen, können sie zu mündigen Bürgern – und Konsumenten – heranwachsen.

Nachhaltig ökologisch, sozial und ökonomisch wirtschaften

Nachhaltigkeit ist in der Bildungsdebatte ein relevanter Faktor geworden:
Wie kann etwas auf Dauer wirksam, nutzbar und nützlich sein, ohne dass sich seine Ressourcen verbrauchen?

Kreativität, Innovation und selbstständiges Denken und Handeln fördern

„Unternehmerisches Denken und Handeln“ – diese Kompetenzen beziehen sich nicht nur auf Unternehmensgründungen oder -führung.

Gemeinsam lernen – individuell lernen

In Schule und Ausbildung spielt neben der Vermittlung von Fachwissen das Entwickeln von Orientierungskompetenzen, selbstverantwortlichem Handeln, Selbstvertrauen und das Entwickeln realistischer Zukunftsperspektiven längst eine entscheidende Rolle.

Von guter Zusammenarbeit profitieren

In Schule und Ausbildung spielt neben der Vermittlung von Fachwissen das Entwickeln von Orientierungskompetenzen, selbstverantwortlichem Handeln, Selbstvertrauen und das Entwickeln realistischer Zukunftsperspektiven längst eine entscheidende Rolle.

Von der App bis zur Solaranlage – MINT ganz praxisnah

Warum eignet sich Honig gut als Bestandteil für Lippenbalsam? Wie funktioniert eine Solarzelle? Wie lässt sich Kunststoff am besten recyceln? Biologie, Chemie, Physik, Informatik und Mathematik bilden wichtige Grundlagen in der heutigen Unternehmenslandschaft, zunehmend neue Berufe entstehen und entsprechende Fachkräfte werden dringend gesucht.

Neue Lernräume entdecken

Digitale Medien und Werkzeuge sind für Jugendliche längst selbstverständlich. Auf unterschiedlichen ‚mobile devices‘ (mobile Endgeräte) kommunizieren sie mit Freunden, schauen Videos und Fotos an und laden diese hoch, hören Musik, lernen Mathe mit Tutorials bei Youtube oder beschaffen sich Informationen.