Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos >

MODUL 4 Rechtsform

Inhalt und Ergebnis des Moduls

GmbH, AG oder eG – die Wahl einer Rechtsform ist für reale Unternehmen unerlässlich, da sie den gesetzlichen Rahmen für ihre geschäftlichen Aktivitäten bildet. Auch für die Schülerfirma ist die Orientierung an einer Rechtsform von Bedeutung, denn sie gibt die Spielregeln für das zukünftige Handeln vor, wie z. B. in welchem Maß Mitglieder mitbestimmen können oder wie die Geschäftsführung zustande kommt. Die Schülerinnen und Schüler sollen sich in diesem Modul aktiv mit unterschiedlichen Rechtsformen auseinandersetzen und diskutieren, welche Rechtsform sie für ihre Schülerfirma passend finden. Um das Wissen konkreter anzuwenden und sich tiefergehend mit den rechtlichen Grundlagen von Unternehmen auseinanderzusetzen, geben sich die Schülerinnen und Schüler eine eigene Satzung (optional). Sie verständigen sich dabei im Detail über Regelungen, Zweck und Struktur ihrer Schülerfirma.

Lernziele

Die Schülerinnen und Schüler

  • kennen die wesentlichen Unterschiede zwischen einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung, einer Aktiengesellschaft und einer Genossenschaft,
  • können die Unterschiede von Regeln und Pflichten eines Unternehmens und einer Schülerfirma benennen,
  • können die verschiedenen Rechtsformen bewerten und entscheiden, ob sie sich an einer von ihnen orientieren möchten,
  • haben Kenntnisse über Satzungen als rechtliche Grundlagen für Unternehmen erworben, indem sie eine Satzung für ihre eigene Schülerfirma erarbeitet haben.

Zurück